Sachkundenachweis für Hundehalter - Hundeführerschein Schleswig-Holstein

Bei mir können Sie den Sachkundenachweis ablegen!

In Schleswig-Holstein benötigen alle Halter und Aufsichtspersonen von gefährlichen Hunden* gem. Gesetz über das Halten von Hunden (HundeG) einen Sachkundenachweis.

Was müssen Sie dafür tun?

Entweder haben Sie im Rahmen meiner Hundeschule bereits die benötigten Kenntnisse erlangt oder besuchen einen gesonderten Kurs. Danach legen Sie bei mir die Sachkundeprüfung ab. Die bestandene Sachkundeprüfung gilt als Nachweis im Sinne des HundeG Schleswig-Holstein. Die Prüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Prüfungsteil.

Zielgruppe für den Sachkundenachweis sind aber nicht nur die Halter und Aufsichtspersonen von gefährlichen Hunden, sondern möglichst viele Hundehalter lernen auf freiwilliger Basis, ihren Hund gut unter Kontrolle zu haben: Weisen Sie Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten nach!

Sachkundige Hundehalter mit gut erzogenen Hunden genießen eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung und fördern zusätzlich das positive Bild des Hundes in der Öffentlichkeit!

Einige Kommunen gewähren bei Vorlage des Sachkundenachweises eine Ermäßigung der Hundesteuer! Bitte fragen Sie bei Ihrer Kommune nach. Barsbüttel bespielsweise gewährt 20,00 Euro Ermäßigung.

 

*Gefährliche Hunde im Sinne des HundeG sind:

Hunde, die vom Ordnungsamt als individuell gefährlich eingestuft wurden, weil sie z.B. einen Menschen gebissen haben, ein anderes Tier gebissen oder getötet haben, ein anderes gefährliches Verhalten zeigen (z.B. Jogger oder Radfahrer jagen)